Sponsoren




2. Nordlichter Cup in Norderstedt

Geographie- bzw. HWS-Unterricht am Samstag beim 2. Nordlichter-Cup: Teams von Nord- und Ostsee, von Krückau und Pinnau sowie vom geographischen Mittelpunkt Schleswig-Holsteins kamen in der Moorbekhalle zusammen, um den zweiten Nordlichter-Cup der C- und D-Juniorinnen auszuspielen. Und alle fuhren nach einem rundum gelungenen Vormittag zufrieden nach Hause.

Die beiden siegreichen Teams - TSV Reinbek bei den C-Juniorinnen und Mooreger SV bei den D-Juniorinnen - kamen dabei indes ganz unspektakulär aus Elbmarsch und Geestrücken. Die TSV Reinbek war dabei auch Endstation im Halbfinale für die C-Mädels der Nordlichter.

Die hatten zuvor ihre Gruppe souverän gewonnen, scheiterten im Halbfinale aber am TSV. Im "kleinen Finale" drehten die von Bernd gecoachten Mädels dann einen 0:1-Rückstand gegen den FC Elmshorn dank zweier Treffer von Eva zu einem vielumjubelten 2:1-Sieg. Platz drei (Team B von Lars) und vier (Team A von Christian) gab es auch bei den D-Mädels, die im Modus "Jeder gegen Jeden" sechs Spiele bestritten. In einem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld hatte am Ende mit dem Mooreger SV ein Vertreter aus dem Kreis Pinneberg die Nase vorn.

Im vorentscheidenden Zwischenspiel, dem internen Nordlichter-Duell, siegte Team A knapp mit 1:0 dank eines Treffers von Tori. Insgesamt konnten sich neun Nordlichter Mädels in die Torschützenliste eintragen: Janina (3), Josi, Eva (je 2), Cecilia, Tori, Gina, Jennifer, Ruby und Victoria. Zudem spendierte der TSV Russee ein Eigentor. Nette Grüße aus der... genau: Landeshauptstadt Kiel! 

03.02.2018

Zurück zur Übersicht